Am vergangenen Sonntag wurde auf der A6 bei Amberg ein illegaler Tiertransporter mit über 7.000 Tieren gestoppt. Sie kamen in das TH Amberg. Es handelt sich um ca. 5.000 Mäuse, 800-900 Ratten und weitere Nagetiere sowie Insekten und Spinnen.

Die Tiere sind mit Stand 18.10.17 / 9 Uhr noch nicht zur Vermittlung freigegeben. Eine Karte, die der VdRD e.V. und Rattenretter.de auf Basis einer ersten Liste der Ratten-Nothilfe Frankfurt erstellt  hat, zeigt die Verteilung. Die Angaben sind vorläufig und werden laufend ergänzt.

ACHTUNG! Die Tiere befinden sich in Quarantäne und es müssen noch Untersuchungen bezüglich möglicher Krankheitserreger abgewartet/durchgeführt werden!

Die Karte soll euch in dieser Phase des Notfalls dabei helfen, auf eure Tierheime vor Ort zu schauen und bei Bedarf mit Futter-, Käfig- und Geldspenden zu unterstützen.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben

 

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Bei Rattennothilfen und in Tierheimen findet man nicht nur seine allerliebsten Mitbewohner, bei Aufnahme hilft man auch den Einrichtungen bei ihrer so wichtigen Arbeit, damit sie auch den nächsten Tieren in Not noch helfen können. Also eine echte "Win-Win-Win"-Situation für Ratten, Halter und Nothilfe! :)

 

rescued

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Rattenhilfe NRW nimmt am 10. April beim Kleintier-Info-Tag im Tierschutzzentrum Leverkusen teil und freut sich über zahlreiche Besucher :)

 

infotag

Kommentar schreiben (0 Kommentare)